Kloster Marienberg

Seit 900 Jahren thront das Benediktinerstift Marienberg auf einem Berghang oberhalb vom Eingang zum Schlinigertal. Der weiße festungsartige Bau in einer Hangmulde liegt auf einer Meereshöhe von 1330 m stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde von den Edlen von Tarasp gestiftet. Die ersten Mönche kamen vom Benediktinerkloster Ottobeuren im Unterallgäu in Bayern. Die Mitglieder des Klosters leben nach den Regeln des Hl. Benedikt von Nursia.

Informationen
Öffnungszeiten Museum & Shop:
Montag bis Samstag 10 – 17 Uhr (15. März  bis 31. Oktober 2014).

Öffnungszeiten Krypta:
Aus Rücksicht auf den Erhaltungszustand ist die Krypta nur mehr in den Sommermonaten,
jeweils von Montag bis Samstag (ausgenommen Feiertage) zugänglich:
Im Monat Mai um 15.00 Uhr zur Führung und
von Juni bis Oktober zum Abendgebet, der Vesper, um 17.30 Uhr (keine Reservierung möglich).

Das Kloster ist an allen Sonntagen und kirchlichen Feiertagen, ausgenommen Ostermontag und Pfingstmontag, geschlossen.

Preise: Euro 5,00
Telefon: Kloster Marienberg +39 0473 843980, Informationsbüro Obervinschgau +39 0473 831190