Uinaschlucht

Die Uinaschlucht liegt knapp hinter der Grenze zur Schweiz. 1908 begannen die Bauarbeiten der Uinaschlucht, die dadurch zu einer der Attraktionen in der Umgebung wurde. Es wurde ein ca. 1,30 m breiter und 600 m langer von Gallerien überdachter Felssteig in den Kalkstein der Uinaschlucht gesprengt. Ursprünglich als Zuweg zur Pforzheimerhütte und den Unterengadiner Weiden am Schlinigpass gedacht entwickelt sich der Felsweg alsbald zum Schmugglerpfad der bis in die 1960er Jahre genutzt wurde. Heute dient der abenteuerliche Fußweg fast ausschließlich den Natur- und Sportfreunden.